Kritisch nachgefragt - Mandanten FAQ

Hier geben wir ausführliche Antworten auf Fragen, spezielle Anliegen und kritische Anmerkungen potenzieller Kunden, Mandanten und sonstiger Interessenten. 


Thematisch vorsortiert

1. Ihnen besonders wichtig
2. Beratung
3. Honorar und Leistungsmodule
4. Personalentwicklung, Bildung, Schulung
5. Umsetzung/Services (Tagesgeschäft, Managementsupport)
6. Branchen/Kunden
7. Arbeitsweise (wird gerade überarbeitet)
8. Sonstiges


1. Momentan offensichtlich wichtigstes Anliegen

Sie bieten im Rahmen Ihrer Projektarbeit „proaktive Optimierung“ während der Umsetzung oder in Assistenzaufgaben. Was bedeutet das genau?
Sie müssen nicht zusätzlich für diese Optimierung zahlen – auch, wenn Sie sie nicht gebucht haben. Wir legen Wert auf Service und haben kein Problem damit, auch mal etwas kostenlos zu übernehmen. Im Einzelfall kann unser Endhonorar ein wenig höher sein, weil die stundenweise Abrechnung gewählt wurde und die Optimierungsaufgaben ein gewisses Zeitkontingent beansprucht haben. Allerdings lässt sich das zumeist vorher erkennen und wird von uns entsprechend thematisiert, bevor wir loslegen.

Nachfrage eines HR-Managers dazu: Sie verschenken also Ihre Beratung? Warum hat unser Unternehmen dann einen teuren Beratervertrag mit Ihnen abgeschlossen?
Vorneweg, haben Sie bitte Verständnis dafür, dass der Vorwurf teuer zu sein nicht akzeptabel ist. Wir bringen viel Erfahrung und umfassende Leistungen, die zu sehr fairen Konditionen angeboten werden.

Dies spiegelt sich genau in solchen „Kleinigkeiten“ wie der automatischen Optimierung und Beratung innerhalb unserer Unterstützungsfunktionen im Bereich administrativer Aufgaben wider. Wir sind besonders engagiert, schauen i. d. R. nicht immer auf die Uhr (auch bei den - mal gekontert - für uns eher „billigen, damit nicht so profitablen“ Service- und Umsetzungs-dienstleistungen) und machen stillschweigend häufig mehr als vereinbart. Zufriedene Kunden, zufriedene Mitarbeiter sind uns sehr viel wichtiger als das große Beraterhonorar.

Zu Ihrer eigentlichen Frage: Ein Beratervertrag wurde in diesem konkreten Fall geschlossen, weil Ihr Unternehmen generelle, strategische Empfehlungen im Rahmen der Personalbindung und ein Konzept zur strategischen Personalplanung von unserem Team erstellen ließ. Leider durften wir Sie bei der Umsetzung nicht unterstützen, somit stellte sich die Frage nach inkludierten Gratisleistungen während z. B. des Bewerbermanagementprozesses im Rahmen der Mitarbeitersuche nicht. Auch die PE-Maßnahmen, bzw. die Aufgabenstellung: Talentmanagement individualisiert und gleichzeitig standardisiert über die Standorte hinweg zu implementieren wurde von Ihrem eigenen Team erfolgreich übernommen. Nochmals herzlichen Glückwunsch dazu!

Wenn Sie Assistenzaufgaben übernehmen, dann organisieren Sie uns also auch gleich den Betrieb mit?
Das kann, besonders bei einem sehr kleinen Unternehmen oder in speziellen Projekten durchaus sein. Gerade Existenzgründer wünschen sich neben der Übernahme alltäglicher Büroaufgaben gleichzeitig Aufbau und/oder Optimierung von Ablagewesen, allgemeinen administrativen Abläufen oder sonstiger betriebsinterner Grundfunktionen. In dieser Konstellation findet eine sehr umfassende Leistung statt, die wir nicht ohne Absprache und so nebenbei vollständig kostenfrei übernehmen. In diesen Fällen vereinbaren wir zumeist ein entsprechendes Pauschalpaket (jenseits einer „großen“/strategischen Beratung) mit den Mandanten.


2. Beratung

Machen Sie auch Rechtsberatung für Existenzgründer?
Rechtsverbindliche Beratung machen wir nicht. Hier verweisen wir gerne auf entsprechende Rechtsanwaltskanzleien innerhalb unserer Kontakte oder sind bei der Suche nach Spezialisten jenseits des Netzwerkes behilflich.

Gerade in der Gründerberatung können wir durch fundierte rechtliche Hinweise und sinnvolle Erstinformationen geben, behilflich dabei sein, den Einblick in Problemstellungen zu bekommen und geben gezielt Tipps in Richtung von Schwachstellen, üblichen Problemen und kleinen, schnell zuschnappenden Fallen. So sind unsere Gründer meist ein klein wenig (selbst)sicherer, wenn Sie die Termine mit den Anwälten haben, um ihre Ideen oder Probleme rechtsverbindlich abzuklopfen.

Nachtrag: Das gleiche gilt auch für steuerrechtliche Themenstellungen, bzw. Steuerberatung.

Bieten Sie nur Personalmarketing, bzw. Arbeitgebermarketing an oder können Sie mich auch insgesamt bei meiner Werbung und PR unterstützen?
Selbstverständlich bieten wir unseren Mandanten auch Unterstützung bei weiteren werblichen Aufgaben oder bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an. Im Rahmen des Netzwerks können wir hier auf viel Fachwissen und tatkräftige Unterstützung zugreifen. Fragen Sie uns gezielt und unverbindlich an.

Ich bin mir nicht sicher ob ich mit Ihnen arbeiten möchte. Was kostet denn ein erstes Beratungsgespräch mit Ihnen?
Auch wir möchten uns von potenziellen Mandanten vorab ein Bild machen und besuchen Sie gerne persönlich. Selbstverständlich ist dieses ausführliche Erstgespräch (Briefing-Gespräch) für Sie unverbindlich und kostenlos hinsichtlich unserer eigenen Leistungen. Was wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen sind Reisespesen, sofern Sie 25,- € überschreiten. 

Nachrage dazu: Reicht ein Telefongespräch nicht aus?
Es gibt viele Anliegen, kleinere Projekte oder bestimmte Aufgaben (z. B. im Research für Personalberater), die sich natürlich auch durch ein intensives erstes Telefonat klären lassen. Auf dieser Basis kann dann auch der Vertrag abgeschlossen werden. Alternativ bietet sich das Video-Telefonat über Skype an.

Insoweit ein prinzipielles Ja zu Ihrer Nachfrage Herr Bittner. ;-) aber auch ein kleines Nein im Herzen, denn wir lernen unser Mandanten schon gern persönlich kennen, schließlich ist Beratung reine Vertrauenssache und damit sehr persönlich ...

Sie konzentrieren sich bei Ihrer Beratung offensichtlich sehr auf die Mitarbeiter und deren Interessen, dafür weniger auf das Unternehmen, das Sie als Berater engagiert. Welches Interesse soll ich als Unternehmer dann an Ihrer Beratung haben?
Stimmt, Menschen sind uns zunächst wichtiger als Bilanzen. Natürlich wissen wir auch, dass es ohne ökonomische Aspekte und Vorgaben in einem Unternehmen nicht geht. Schließlich wollen wir zum Wachstum und Unternehmenserfolg unserer Mandanten beitragen und nicht deren Insolvenz verursachen. Die „Ressource“ Mensch bildet den Gesamtorganismus, lebt und arbeitet in ihm. Also muss sie unserer Meinung nach auch die Grundlage betrieblicher Entscheidungen sein, die den Maßstab für Kreativität und Produktivität des Unternehmens setzt.

Sie engagieren uns, damit wir Ihre Unternehmensstrukturen und -abläufe besser auf die Bedürfnisse Ihrer Belegschaft ausrichten, dadurch zufriedenere, loyale und produktivere Mitarbeiter gewinnen und vor allem auch behalten. Sie engagieren uns, damit wir Grundsteine setzen für eine andere Art, den größtmöglichen Erfolg Ihres Unternehmens auch in der Zukunft sicherzustellen.

[... wir haben schon einen sehr aktiven Betriebsrat, der sich um die Interessen der Mitarbeiter kümmert, dafür brauche ich keinen externen Berater ...]
Sie engagieren uns auch nicht als Interessenvertreter ihrer Mitarbeiter, sondern, damit wir zur Sicherung Ihres künftigen Unternehmenserfolges beitragen, indem wir Ihnen Ideen an die Hand geben, wie Sie engagierte Mitarbeiter gewinnen, fördern und motiviert im Betrieb halten können. Wir erlauben uns hier den Hinweis auf die Stichpunkte: Demografie, Fachkräftemangel, Wissensabfluss (richtig teure Mitarbeiter sind nur die, die jetzt bei der Konkurrenz arbeiten... ) oder engagierte Mitarbeiter als Aushängeschild und Umsatzbringer, dank besonders intensiver und authentischer (loyaler) Kundenkontakten.

Ich habe gelesen, dass Sie auch über Soziale-Neztwerke beraten. Sie haben aber selbst keinen Link auf Ihrer Homepage. Wo kann ich mir Ihr Facebook-Profil anschaun?
Liebe Doris N., derzeit werden Sie kein Profil von uns in den großen Sozialen Netzwerken finden. Wir engagieren uns zwar für unsere Mandanten, agieren selbst derzeit nur in geschäftlichen Netzwerken, in speziellen Foren und Communities etc.

Dies ist eine bewußte Entscheidung und hängt mit unserer Skepsis (siehe Stellungnahme zu unserer Haltung hinsichtlich außereuropäischer Rechtsnormen/Geschäftsgebaren) gegenüber bestimmten Umgangsformen mit Kundendaten zusammen. Wir sind der Meinung, dass Tanes (anders als die meisten unsere Mandanten) derzeit keine Profil für die eigene Positionierung braucht und wir unsere Mandanten dennoch optimal unterstützen/beraten. Als Pragmatiker hinterfagen wir unsere Entscheidung und rechnen Kosten/Nutzen stets vernünftig gegeneinander auf. Sollte sich hier eine andere Relation ergeben werden wir unsere Einstellung korrigieren und uns selbst in den relevanten "Hype-Plattformen" präsentieren.


3. Honorar und Leistungsmodule

Warum bieten Sie so viele Pauschal-/Fixhonorarmodelle an?
Transparenz und Überschaubarkeit sind hier das Ziel. Gerade bei größeren, interdisziplinären Projekte sind Pauschal-/Fixhonorare empfehlenswert, da Mandanten jederzeit einen klaren Überblick der Kosten/Ressourcen behalten und den Endpreis für unsere Leistungen im Vorfeld kennen.

Nachtrag: Auch für Gründer und Unternehmen mit eher schmalerem Budget ist ein fixer und damit vorab kalkulierbarer Kostenrahmen sinnvoller als die Abrechnung über Stundensätze.

Wir sind ein Familienbetrieb (Handwerk) mit insgesamt 9 Mitarbeitern und 2 Stiften. Ich bin gerade dabei, meinen Junior einzuarbeiten und darum auf der Suche nach jemandem, der mir das Büro neu organisiert und auch bei den Kunden mithilft. Ich habe kein großes Anliegen, können Sie das übernehmen und ist es nicht besser, wenn ich Sie dann für die Arbeitsstunden bezahle?
Selbstverständlich beraten wir Sie gerne und optimieren Ihre Abläufe im Betrieb und bei der Kommunikation/Betreuung Ihrer Kunden. Allerdings würde ich auf den ersten Blick keine Abrechnung auf Stundenbasis empfehlen. Gerade kleine Unternehmen profitieren direkt von unseren pauschalen Paketpreisen. Zum einen durch den festen, kalkulierbaren Preis für das Gesamtpaket aller gebuchten Leistungen, zum anderen dadurch, dass alle unseren Paketpreise auf einer solide Mischkalkulation basieren.

Wir berücksichtigen dabei u. a. das Volumenkontingent (Stundenzahl), die Planungssicherheit für uns und unsere garantierte Auslastungszeit. Damit sind unsere Paketleistungen (trotz der Devise, dass wir keine Rabatte anbieten) für unsere preisbewussten Kunden günstiger als die Abrechnung auf Stunden- oder Tagessatzbasis.

Warum bestehen Sie bei kleineren Aufträgen auf Vorkasse?
Aus leidiger Erfahrung – vor allem bei Neukunden. Wir finden Inkasso generell unschön, im Kleinstbereich bleibt man zumeist mit offenen Rechnungen sitzen ...

Warum bestehen Sie bei Fremdkosten auf Vorkasse?
Ein übliches Verfahren. Hier können wir uns „Anderssein“ leider nicht erlauben und die Kosten für Sie vorfinanzieren. Beispiel dafür ist die Personalkommunikation mit den teils hohen Anzeigenkosten, die Verlage ihrerseits nur bei sofortiger Zahlung ermöglichen.

Mindestauftragswert? Das habe ich sonst noch bei keinem Berater gesehen. Was wollen Sie denn damit erreichen?
Offengestanden wollen wir damit nicht viel erreichen ;-). Nehmen Sie es einfach als Hinweis darauf, dass wir auch kleine Aufträge an- und ernstnehmen, dass unsere Schmerzgrenze aber durchaus vorhanden ist.

Im Rahmen unserer Existenzgründerprojekte steht schon mal ein "winziges" operatives Modul an - administrative Aufgaben, Übersetzungs- oder Lektoratsdienste. Beratungs-/konzeptionelle Leistungen i. d. R. sind nicht betroffen.

Kann ich mich auch wirklich darauf verlassen, dass das vereinbarte Honorar nicht überschritten wird?
Ja. Bei Pauschalhonoraren und bei individuellen Fixhonoraren bezahlen Sie definitiv nicht mehr als vereinbart.

"Sie haben mir ganz klar einen Fixbetrag im Angebot benannt und ich musste mehr zahlen. Finde ich hoch unseriös und bin absolut unzufrieden." [...]
Liebe Frau Weber, mal langsam mit den jungen Pferden, auch wenn die besonders gerne durchgehen und wir generell mit Existenzgründern sehr verständnisvoll umgehen - beruflicher Welpenschutz sozusagen ...

Fakt ist, wir haben ein bestimmtes Modul vereinbart, das durch ein entsprechendes Honorar für unsere Leistungen abgedeckt wurde. Genauso Fakt ist, dass wir ganz klar darauf hingewiesen haben, dass Reisespesen ohne Aufschlag in Rechnung gestellt werden – extra. Diese Kosten sind nicht Bestandteil unserer Dienst- und Beratungsleistungen.

Gerade in Ihrem Fall haben wir uns extrem bemüht, die Kosten sehr niedrig zu halten (war recht unkomfortabel für uns) und sind weit unterhalb des Budgets geblieben, das wir Ihnen vorher als Richtschnur genannt hatten. Schade, dass Sie unzufrieden sind, denn wir legen Wert darauf, dass unsere Mandanten mir unseren Leistungen rundum glücklich sind.

Gerne bemühen wir uns das nächste Mal um noch klarere Hinweise zum Thema unvermeidliche Zusatzkosten durch Dritte.


4. Personalentwicklung (PE), Bildung und Schulung

Sie bieten Ausbildungskonzepte, -planung, -begleitung etc. an. Was ist mit Schulungen und Seminaren?
Prinzipiell sind wir kein Schulungsunternehmen. Wir erstellen Konzepte, suchen für Sie Partner, initiieren auf Wunsch Kooperationsausbildungen (wird von Kleinstunternehmen öfters angefragt) oder begleiten Ihre Auszubildenden bei deren persönlichen beruflichen Entwicklung und Reifung (Stichwort fehlende Ausbildungsreife). Auch ausländischen Mitarbeitern, Praktikanten und Auslandsrückkehrern stehen wir gerne als persönlicher Berufscoach zur Seite, um die Integration und das Einfinden in die Alltagsspielregeln zu erleichtern.

Wir denken daran, Sie mit einem größeren HR-Projekt zu betrauen, möchten Ihr wissen gerne mit einkaufen. Können Sie unsere Mitarbeiter im Personalwesen in diesem Fall schulen?
Selbstverständlich. Wenn unsere Mandanten es wünschen, geben wir unser Wissen gerne an die Mitarbeiter weiter und schulen entsprechend in kleineren Gruppen direkt vor Ort.


5. Umsetzung (Outsourcing, Tagesgeschäft, Managementsupport) 

Sie bieten ja ziemlich viel an. Wer garantiert mir, dass das Wissen und die Erfahrungspraxis für meinen Bedarf ausreicht, meinen Ansprüchen genügen wird?
Garantieren kann Ihnen das nur Ihr Vertrauen in uns. Wir führen ein (i. d. R. kostenloses Erstgespräch), auf dessen Basis wir Ihnen unverbindlich ein seriöses Angebot unterbreiten und dann bereits darauf hinweisen ob das Tanes-Team den Auftrag selbst ausführt oder ob aufgrund der besonderen Anforderungen ein Partner des Netzwerk übernehmen wird.

Können Sie unsere Steuerangelegenheiten gleich mit abwickeln?
Sicher, wenn das vereinbart wurde und ein entsprechend versierter Netzwerkpartner diese Aufgabe übernommen hat. Der Bereich Steuern und Recht liegt generell nicht in den Kernkompetenzen des engeren Tanes-Teams.


6. Branchen/Kunden

Sie schreiben, dass Sie auf zwei Branchen spezialisiert sind. Ich bin sehr unsicher ob Sie mir wirklich helfen können, denn ich bin aus einer ganz anderen Branche.
Wie können ganz beruhigt sein Herr Bernhardt. Wir haben uns nur wegen besonders starker Nähe (Neigung) und Insiderwissen besonders stark auf zwei Branchen konzentriert, denen wir entsprechend breite Lösungsangebote und Unterstützung im Tagesgeschäft unterbreiten.

Wir beraten genauso gut, gerne und mit viel Erfahrung Mandanten aus anderen Branchen. Genügend Erfahrung und Kontakte sind vorhanden, innerhalb des Netzwerkes und bei dem inneren Tanes-Team. Testen Sie uns einfach durch Ihre konkrete Anfrage und ein intensives Erstgespräch (Briefing). 


7. Arbeitsweise

Bitte noch ein wenig Geduld. Fragen zu diesem Bereich stellen wir gerade zusammen. Wenn Sie sich für diesen Bereich interessieren schauen Sie bitte auch unter Abgemacht. Hier finden Sie baldmöglich genauere Darstellungen zu unserer Vorgehensweise, unseren Ablaufprozessen in den jeweiligen Kompetenzfeldern.

Eines gehört aber schonmal hierher finden wir, denn diese Anfrage hat uns doch recht angenehm überrascht und für einige rege Gesprächt im Team gesorgt - bestätigt sich doch, dass skurrile Anwandlungen durch noch skurrilere getoppt werden können.

[...] was soll eigentlich der Quatsch mit Ihrer überdimensionierten Stellungnahme, Bekenntnissen und Garantieerklärungen in Ihren kleinkarierten Nutzungsbedingungen [...] und dann auch noch diese völlig blödsinnige Distanzierung [...]. die lachhafte ohnehin ungültige Erklärung zu den Abmahnungen [...]
Kurze Rückfrage Herr N.: ernstgemeinter Frage - oder eventuell entgangenes Geschäft ...?
Nun gut ganz ernst gemeinte Antwort darauf, denn wir nehmen alle unsere Anspruchsgruppen ernst.

Wir liefern möglichst immer beste Qualität und interagieren fair mit jedem - manchmal schon beinahe geschäftsschädigend fair ... Leider ist das Umfeld und einige rechtliche Bedingungen so, dass wir und schützen müssen. Wir investieren unser zusätzliches Geld lieber in sinnvolle soziale oder ökologische Projekte statt in unsinnige Geschäftsmodelle von professionellen Abmahnern im Dienste des eigenen Geldbeutels statt im Interesse der eigenen Mandantschaft.

So bleibt uns nichts anderes übrig, als bestimmte Vorsorgemassnahmen zu betreiben. Übrigens, durchaus mit Hintersinn. Offensichtlich wirkt es, nicht dass wir uns hier ernsthaft mit Ihnen über gültig/ungültig hinsichtlich von Abmahnungen auseinandersetzen wollen. Wir möchten es Pseudo-Urheberrechtsschützern gerne ein wenig schwerer machen, tun aber selbst dies auf in unserer - zugegeben etwas (selbst)ironischen aber faire Art - brav an die Hand genommen, schön sortiert und übersichtlich aufgeführt, damit es leichter fällt, sich zu orientieren und loszulegen ...!


8. Sonstiges

Offengestanden, mir ist Ihre Homepage zu ausführlich geraten. Das hat mich viel Zeit gekostet ... muss das denn sein?
Entschuldigung für den Zeitaufwand und ein klares Ja zu Ihrer Frage. Aus unserer Sicht sollte das so sein, denn wir wollen, dass Sie uns bereits in der anonymen ersten Kontaktversion "richtig" kennen lernen. Das ist unserer Weg zur effektiven, wenn auch nicht auf den ersten Blick effizienten, Kontaktaufnahme und zur indirekten Präsentation unserer ganzheitlich-strategischen, quergedachten Ideenwelt. 

Unserer Überzeugung nach können Sie sich so ein viel besseres Bild machen ob wir zu Ihnen passen, die Berater sind, die Sie sich wünschen - mit den Ansätzen arbeiten, die Sie spannend finden und mit denen Sie sich identifizieren können oder wollen. Das spart Ihnen viel Zeit und mindert damit letztlich die Kosten.

Unseren Leitlinien entsprechend: effektiv im Sinne von nachhaltig und damit letzlich preiswert mit Blick auf Ihren Ressourceneinsatz, wenn auch nicht effizient im Sinne von superschnell.

Tolle Idee mit den beiden Bürokatern. Hätten wir auch gerne. Stehen sie zum Verkauf?
Nein, definitives nein, nein, nein. Unsere beiden Büro-Inspiratoren geben wir nicht her. Gizmo und Felidor werden weder verkauft, noch verschenkt, noch vermietet. Auch das Vererben steht hoffentlich niemals zur Debatte. Gerne verraten wir Ihnen, dass Sie sich ähnliche Kandidaten über den Tierschutz – oder, wenn es unbedingt sein soll, von seriösen Hobbyzüchtern und nicht bei Geschäftsvermehrern "besorgen" (Entschuldigung an die Herren Kater, uns fiel kein besseres Wort ein) können. 

Bin nach längerer Zeit wieder auf Ihren Seiten und habe bemerkt, dass Sie ganz unverschämt Schleichwerbung machen. Finde ich nicht gut, bei dem hohen Anspruch, den Sie angeblich an sich selbst stellen ...
Liebe(r) NN - schade, dass Sie sich mit Namen gemeldet haben, ja, wir geben durchaus auch innerhalb unserer Texte die eine oder andere Empfehlung. Das Stichwort Schleichwerbung kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen. Unsere Empfehlungen sind deutlich und klar als solche gekennzeichnet. Wenn wir nicht alles so machen wie andere und Ihnen dies aber aufgefallen ist, sagen wir herzlich Danke, denn wir sind anders, machen vieles anders und sind stolz darauf!

Tanes verrückt Perspektiven und Standpunkte.
Verrückte Organisationsberatung schafft Werte.